• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Deutschland Military Tattoo in Magdeburg

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 
Im Frühjahr hatte der Veranstalter des "Deutschland Military Tattoos", die Firma art.emis, schon einmal bei uns vorgefühlt, ob wir als Band oder Spieler der Band an einer Teilnahme beim Tattoo im Rahmen der "Piper of the world" interessiert wären. (Ein "Tattoo" ist übrigens nicht nur der Name für ein buntes Bildchen auf der Haut, sondern auch für eine Music & Marching-Veranstaltung.)
Neugierig waren wir schon - aber mit einem Blick auf die Anzahl der Anfragen, die uns regelmäßig erreichen, haben wir abgewunken. Wir spielen lieber hier vor Ort.
Vor einigen Wochen fragte der Pipe Major der Clan Pipers Frankfurt, die beim "Deutschland Military Tattoo" schon länger vertreten sind, ob Spieler von uns für den Tattoo-Termin in Magdeburg Zeit und Lust hätten. Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen - 3 Spieler sagten spontan zu.
Wir bekamen das notwendige Notenmaterial, fingen an zu üben und am gestrigen Morgen ging es für die kleine Abordnung mit dem Auto rüber nach Magdeburg. 
Dort angefangen dauerte es nicht lange, bis die Probenarbeiten begannen. Vorher begrüßten wir die anderen Piper und Drummer, von denen einige aus den vergangenen Jahren und gemeinsamen Aktionen auch schon bekannt waren.
Da die "Pipers of the world" immer wieder für jede Show neu zusammengesetzt werden, ist es notwendig, dass vor jeder Show die grundlegenden Abläufe neu trainiert werden - es sind schließlich immer wieder Neulinge (dieses Mal wir) dabei.
In einer kleinen Nebenhalle im Rahmen der GETEC-Halle in Magdeburg probten wir den Aufmarsch und den Abmarsch zu den einzelnen Auftrittsblöcken - dann ging es ans Einspielen der Pipes. Auch die Drummer setzten sich unter Leitung des Leading Drummers Willi Bell zum Spielen zusammen.
Nachdem die anwesenden Marching-Bands in der Haupthalle fertig waren, wechselten wir ebenfalls dorthin, gingen den schon geübten Aufmarsch durch und probten das Zusammenspiel mit der "Band" - nicht mit der Pipeband (das waren ja wir), sondern mit Gitarre, Keyboard, Schlagzeug, die uns bei einem Set musikalisch begleiten sollten. 
 
Viel Pause zum Verschnaufen gab es danach nicht, denn auch das gemeinsame Spielen aller teilnehmenden Bands in der Massed Band am Ende der Show wollte noch geprobt werden. 
 
Die restliche Zeit bis zum Beginn des Programms verging mit Abendessen, Umziehen und dem erneuten Stimmen der Pipes wie im Flug.
Schließlich war es soweit - nachdem die Marching Bands den Abend eröffneten, wurden wir vom Moderator und Regisseur Helmut Jäger angekündigt. Die Rolls erklangen, die Pipes setzen ein und angeführt von 4 Drum Majors und getragen vom sanften Wummern dreier Bass-Drums marschierten wir unter dem Applaus des Publikums in die Halle. Auch wenn wir im Mai schon bei André Rieu unter ähnlichen Umständen in eine Halle einmarschiert waren, ist es immer ein besonders spannender Moment. 
 
Noch zweimal sollten wir an diesem Abend einen entsprechenden Einmarsch haben. Besondern motivierend war dabei der letzten Einmarsch auf den Hallenboden, bei dem schnurgerade auf den noch freien Platz zwischen den Marching Bands zuliefen und unseren Platz dort in der Massed Band einnahmen. 
Unter der musikalischen Leitung durch Major Jason Griffiths (im 2016 wurde er mit der musikalischen Leitung des weltberühmten Edinburgh Tattoos beauftragt) folgte nun beim gemeinsamen Spiel der Höhepunkt der Show. Die Gänsehaut im Publikum konnte man noch unten in der Halle spüren. 
 
Gemeinsam ging es auch nach der Massed Band weiter - dort wo wir am Nachmittag noch den Auf- und Abmarsch geprobt hatten, stand nun eine Zapfanlage und gemeinsam ließen wir den Tag dort ausklingen. Nein, das stimmt nicht ganz. Ausklingen sollte er erst im Hotel in Magdeburg, wo wir mit den Spielern der Clan Piper um Thomas Wandt und einigen Mitarbeitern der Produktion zusammen saßen und bei Bier, Chips und Cheeseburgern auf den Tag anstießen.

 
Und? Wie ist das Resümee des Tages? Ein Auftritt beim Deutschland Tattoo ist, ähnlich wie der Auftritt bei André Rieu im Mai, etwas anderes, als die meisten Auftritte, die wir im Jahr haben. Auch wenn wir uns als "lokale Band" sehen, die die schottische musikalische Fahne in OWL hochhält, ist es immer wieder interessant, auch einmal bei einer so großen Organisation teilzunehmen. Es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir am "Deutschland Tattoo" teilgenommen haben - ganz bestimmt. Denn am kommenden Samstag geht es für die drei Magdeburg-Musiker (David, Markus und Leading Drummer Lukas) gleich weiter in die Frankfurter Festhalle um dort, in Frankfurt am Main, noch einmal "Deutschland Tattoo"-Luft zu schnuppern. Dann ist auch unser Pipemajor Andrea dabei. Wir freuen uns schon drauf, das Team von gestern wieder zu sehen. 
 
Aber auch hier in der Gegend sind wir natürlich 2019 weiterhin zu sehen und zu hören - unter Übersicht über die Auftritte findet ihr die Auftritte, die derzeit schon feststehen.
 

Besonders grüßen möchten wir unsere Mitstreiter von Magdeburg - die Clan Piper aus Frankfurt, die Black Kilts Berlin Pipes and Drums und die Pipes and Drums of Brunswiek aus Braunschweig. War schön, euch zu treffen.
 
 
 
 

  • Mitspieler gesucht

    Spielst du Snare, Tenor oder Pipe oder möchtest es lernen? Wir bilden auch aus. Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Read More
  • Kontakt

    So erreichen Sie uns: Telefon: 0176 / 22 60 25 77 (Markus Kremer) Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Markus Kremer) Read More
  • 1